❖ Rückblick 2013 – 2014

Weihnachtsfeier 2014
am Freitag, 12. Dezember 2014 ab 17:30 Uhr

im Vereinshaus der Bayern in Berlin (www.verein-der-bayern-in-berlin.de),
Hindenburgdamm 7, 12203 Berlin.
Programm

Raclette-Abend mit Lesung
am Samstag, 22. November 2014 ab 18:30 Uhr

Im Artenschutztheater, Lüneburger Straße 370 (unter dem S-Bahn-Bogen zwischen den S-Bahn-Stationen “Hauptbahnhof” und “Bellevue”), 10557 Berlin.
Einladung Racletteabend 2014

Rudolf Stüssi – Ein Schweizer malt Berlin
am Dienstag, 18. November 2014
von 19:00 bis 22:00 Uhr
in der Galerie Taube, Pariser Straße 54 (Ecke Fasanenstraße),
10719 Berlin-Wilmersdorf.
Ein einmaliger Abend mit dem bekannten Künstler in der Galerie Taube.
Programm
Internetseite von Rudolf Stüssi: www.rudolfstussi.com

Tour durch die Berliner Unterwelten mit Dietmar Arnold
“Vom Flakturm zum Trümmerberg”

am Sonntag, 7. September 2014, 17 Uhr
Die Tour 2 hat uns in die faszinierende unterirdische Ruinenlandschaft
des ehemaligen Flakturms Humboldthain geführt. Mehr Informationen hier.
Artikel in der Schweizer Revue

92. Auslandschweizer-Kongress in Baden, Schweiz
15. bis 17. August 2014
Im Rahmen des Kongressthemas «Informationstechnologie und soziale Medien:
Chancen für die Fünfte Schweiz» hat sich die Plenarversammlung mit den Herausforderungen
befasst, die elektronische Medien für die Auslandschweizer mit sich bringen. Schliesslich wandte
sich Bundesrat Alain Berset im Namen der Regierung an die Kongressteilnehmer.
Artikel auf der ASO-Webseite.

Bundesfeier 2014
am Samstag, 2. August 2014 ab 17 Uhr
im Vereinshaus der Bayern, (www.verein-der-bayern-in-berlin.de)
Hindenburgdamm 7, 12203 Berlin
Wir haben den diesjährigen Geburtstag der Schweiz zusammen mit Ihnen und zwar gemütlich
im Vereinshaus und Garten des Verein der Bayern in Berlin e.V. gefeiert.
Programm
Die Ansprache von Bundespräsident Didier Burkhalter gerichtet an die Auslandschweizerinnen
und Auslandschweizer kann hier als pfd heruntergeladen oder hier gehört werden.

Tagesausflug nach Stettin
am Samstag, 28. Juni 2014
Wir sind am 28. Juni 2014 für einen Tag nach Stettin gefahren!
Wir haben das Renaissance-Schloss der pommerschen Herzöge, die gotische Kathedrale Sankt Jakobi und die berühmte Hakenterrasse entlang der Oder besucht.
Da es Samstag war, gab es wahlweise auch die Möglichkeit für Shopping. Programm

Besuch der David Bowie-Ausstellung
am Sonntag, 15. Juni 2014, 16 Uhr
im Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Zur Ausstellung auf www.davidbowie-berlin.de

Jahreskonferenz der ASO Deutschland in Durbach (Ortenaukreis/Baden)
29. Mai 2014 bis 1. Juni 2014
Mehr Informationen hier

Empfang der Gemeinde Schönefeld
am Freitag 9. Mai 2014
Der Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld Herr Dr. Udo Haase,
der Präsident der Gemeinde Seelisberg Herr Karl Huser, die Leiterin
Handelsdienst der Schweizer Botschaft Berlin Lilach Guitar und die Mitglieder
des Schweizer Vereins Berlin haben die Aufstellung des 34. Meilensteins
der Gemeinde Schönefeld gefeiert. Dieser Meilenstein ist vom Vereinsmitglied
Chris Truttmann gestiftet worden. Das Schweizer Wappen schmückt den Meilenstein
und er trägt die Inschrift “Rütliwiese Seelisberg 983 km, Gründungsort der Schweiz”
Artikel in der Zeitung “Urner Wochenblatt”

Fotos des Empfangs und der Rütliwiese

Besuch der Paul Klee-Ausstellung “Les Klee du paradis”
am Sonntag, 27. April 2014, 16 Uhr

in der Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin Charlottenburg

Ordentliche Generalversammlung
am Freitag 5. April 2014
im Vereinshaus der Bayern (www.verein-der-bayern-in-berlin.de)
Verabschiedung des Präsidenten, Wahl des neuen Vorstands
und Begrüssung neuer Mitglieder.

Mit Wirkung zum neuen Vereinsjahr stellte sich der langjährige Präsident Hans Hofmann
nicht mehr zur Wahl.
Seit über 30 Jahre hat er sich gemeinsam mit seiner Frau Ute im Schweizer Verein Berlin
engagiert. 1983 wurde er in den Vorstand berufen und im Februar 1999 erstmals zum
Präsidenten gewählt. Von 1997 bis 2009 war er auch Auslandschweizerrat, 4 Jahre
davon als Vizepräsident der ASO-Deutschland.
Matthias Zimmermann, der zum Nachfolger gewählt worden ist, sprach stellvertretend
für die Mitglieder: „Ganz herzlich danken wir Hans und auch seiner Frau Ute für den
tatkräftigen Einsatz und das vielfältiges Engagement, mit dem er die Geschicke des
Schweizer Vereins Berlin über viele Jahre gestaltet und geprägt hat. Annegret Zimmermann,
die Leiterin der Konsularabteilung an der Schweizerischen Botschaft in Berlin, war zur
Generalversammlung gekommen, um die Grüße der Botschaft zu übermitteln. Sie lobte
dabei auch die Vielfalt der Vereinsaktivitäten und das breite Informationsangebot.
Als neues Mitglied im Vorstand wurde Maren Schlösser willkommen geheißen.
Die gelernte Bankerin ist in Genf aufgewachsen und will sich für ihre zweite Heimat engagieren.

Hans und Ute Hofmann

Artikel der Berliner Zeitung
über unseren damaligen Vizepräsidenten, heute Präsidenten Matthias Zimmermann
erschienen am 9. März 2014

Uwer und May: arm aber sexy
am Samstag, 15. Februar 2014 um 20 Uhr im Artenschutztheater
Eine Lesung mit Geschichten aus, in, um und über Berlin von zwei Alt-98ern.

Neujahrsempfang auf Einladung des Schweizer Botschafters Tim Guldimann
am Dienstag, 21. Januar 2014, 18 Uhr
Schweizerische Botschaft, Otto-von-Bismarck Allee 4a, 10557 Berlin

Weihnachtsfeier
am Samstag, 7. Dezember 2013, ab 18.30 Uhr,
im Vereinshaus der Bayern (www.verein-der-bayern-in-berlin.de),
Hindenburgdamm 7, 12203 Berlin.
Programm

Besuch der Jean Paul-Ausstellung „Dintenuniversum – Schreiben ist Wirklichkeit“
am Sonntag, 1. Dezember 2013, 16 Uhr
Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin
Prof. Dr. Markus Bernauer von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der
Wissenschaften (BBAW) vermittelte uns einen nachhaltigen Einblick
in das Werk Jean Pauls. 14 Gäste waren dabei und regelrecht begeistert.

Traditionelles Raclette-Essen
am 15. November 2013 im Artenschutztheater
Der Schweizer Journalist Helmut Uwer las aus seinem satirischen Buch
„20 Quadratmeter Startbahn – oder wie ich den Flughafen verhinderte”
und präsentierte drei seiner überaus amüsanten Kurzgeschichten.
Nach Stärkung beim Raclette (hier nochmals ein Dank an Kartoffelkoch
Burghard Feller) gewährte Martin Betz, Musiker, Autor und Kabarettist,
Einblick in sein aktuelles Programm. Alles in allem: ein kurzweiliger,
unterhaltsamer und kulinarisch ebenso gelungener Abend,
bei dem kein Auge trocken blieb.

Fotos Racelette-Essen

Besuch der Meret Oppenheim Retrospektive im Martin-Gropius-Bau
am 13. Oktober 2013
Die berühmte Deutsch-Schweizer Künstlerin hätte in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert.

Bundesfeier
am 3. August 2013 im Chalet-Suisse
Mit rund 130 Gästen haben wir den diesjährigen Nationalfeiertag gebührend gefeiert.
Programm

Fotos Bundesfeier

Besuch des zukünftigen „KINDL-Zentrums für zeitgenössische Kunst”
am 6. Juli 2013
Kurator Andreas Fiedler erlaubte uns einen Blick hinter die Kulissen dieses berlinweit
einmaligen Kulturprojektes. Auch in der Schweizerrevue war davon zu lesen.
Artikel in der Schweizer Revue

Fotos KINDL-Zentrum

SwissQuizzRallye auf der Tempelhofer Freiheit
am 22. Juni 2013
An mehreren Wettbewerbsstationen waren Grips und Geschicklichkeit gefragt.

Besuch der Itten/Klee Ausstellung im Martin-Gropius-Bau
am 9. Juni 2013
Eintauchen in einen Kosmos aus Farbe.

Jahrestagung der Auslandschweizer-Organisation (ASO) Deutschland
vom 9. bis zum 12. Mai 2013 in Naumburg
SVB-Vorstandsmitglied Matthias Zimmermann wird in den Auslandschweizerrat gewählt.
Artikel in der Schweizer Revue
Abschlussbericht der ASO Deutschland

Besuch der Sammlung BOROS
am 20. April 2013
Die private Kunstsammlung umfasst Werke internationaler Künstler von 1990
bis heute und ist in einem Bunker auf 3000 Quadratmetern in 80 Räumen untergebracht.
Die Schweizer Revue war dabei.
Artikel in der Schweizer Revue

Stammtisch
Immer am 2. Mittwoch eines Monats (ohne August und Dezember)
von 19.00 bis 21.00 Uhr im Weihenstephaner Berlin (www.weihenstephaner-berlin.de),
Neue Promenade 5, 10178 Berlin, (S-Bahnhof „Hackescher Markt“)

schweizer-fahneUnser Erkennungszeichen: ein Helvetia-Fähnchen auf dem Tisch. Um Anmeldung wird gebeten.